Sonntag, 25. Oktober 2015

[Tag] Books until the End

Da in den letzten beiden Wochen bei mir akute Unlust vorgeherrscht hat, konnte ich mich heute dann doch endlich mal überwinden, wieder was zu schreiben. Da es eher was leichteres sein sollte,
werde ich mich heute einem Tag widmen, zu dem ich von der lieben Dana nominiert wurde :)

Es geht hierbei um folgendes Szenario:
Ein Asteroid schlägt auf die Erde ein. Da er mitten im Atlantischen Ozean landet, löst er riesige Flutwellen aus, die alles bis auf ein paar Gebirgsketten überfluten. Die Regierung hat vorsorglich Bunker gebaut. Du und deine Lieben werden ausgelost, einen dieser Bunker zu beziehen. Da ihr einen besonders kühlen Kopf in der Vorbereitungszeit bewahrt, ernennt man euch zum Kommandanten eurer Bunkerkolonie und ihr dürft einige wichtige Entscheidungen treffen.

Der Einzug
1.) Welche 10 Bücher/ Buchreihen nimmst du mit in den Bunker, um sie für die Nachwelt zu sichern? (Anmerkung: Wichtige literarische Werke hat die Regierung schon in Sicherheit gebracht, es geht vornehmlich um Unterhaltungsliteratur.)
Das ist ja fast schon ne versteckte Lieblingsfrage, aber immerhin gelten auch Reihen ^^ Meine Wahl würde wohl auf folgende Bücher(-reihen) fallen:
1) Die Zwerge (Reihe) von Markus Heitz
2) Die Brücke der Gezeiten (Reihe) von David Hair
3)Phoenix/Abyssos von Jan Aalbach
4)Daemon/Darknet von Daniel Suarez
5) Ready Player One von Ernest Cline
6)Nexus/Crux Ramez Naam
7) Der Regler (Reihe) von Max Landorff
8)Gott bewahre von John Niven
9)Das neue Buch Genesis von Bernard Beckett
10) Götterdämmerung von Sven Böttcher


2.) Du darfst 5 Buchcharaktere aussuchen, die mit dir in den Bunker ziehen, wen nimmst du mit und wieso?
1)Elena aus der "Brücke der Gezeiten"-Reihe, da sie sehr stark ist, mit Magie umgehen kann und im Kern einen guten Charakter hat.
2)Lene von Bechstein aus der "Exkarnation"-Reihe, da sie als Seelenwanderin so die eine oder andere nützliche Fähigkeit zur Verteidigung hat.
3) Tungdil Goldhand aus der "Die Zwerge"-Reihe, falls es mal eng im Bunker werden sllte, kann er sie zur Not bestimmt unterirdisch erweitern. Außerdem mag ich seinen Charakter.
4) Odin aus "Kill Decision" aus dem einfachen Grund, dass ich ihn zu gerne einfach mal treffen würde. Außerdem könnte seine Raben die Lage außerhalb sondieren, falls es nötig werden sollte.
5)Huang Xi aus "Phoenix", zum warum, sollte das Buch gelesen werden :P

3.) Welcher Buchcharakter würde unter keinen Umständen einen Platz in deinem Bunker bekommen? (Kann auch ein Bösewicht sein.)
Uii, da wurden mir jetzt so einige einfallen. So ziemlich die meisten Bösewichte aus meinen gelesenen Büchern, weswegen ich mich hier so absolut nicht für einen einzigen Entscheiden kann.

Das Überleben im Bunker

4.) Wehmütig denkst du an deine ungelesenen Bücher, die du zurückgelassen hast. Um welche 3 Bücher deines SuBs tut es dir am meisten leid, dass du sie noch nicht gelesen hast?
Die Brücke der Gezeiten - Die scharlachrote Armee Ich hatte die Reihe ja schon gerettet, Glück gehabt :D
1)Die Seiten der Welt von Kai Meyer
2)Starters von Lissa Price
3) Alle anderen Bücher, da ich hier nur noch sehr schwer abstufen kann ^^

5.) Nach einigen Wochen ist die Stimmung im Bunker gedrückt, welches Buch würde dich nun wieder aufmuntern?
Götterdämmerung oder Gott bewahre, denn genau aus diesem Grund habe ich die beiden Bücher mitgenommen :D

6.) Die Ofenanzünder gehen euch aus, welche drei Bücher aus deinem Regal könntest du am ehesten um ein paar Seiten erleichtern, damit ihr Papier zum Anzünden der Heizöfen habt?
In jedem Buch gibt es 1-2 Seiten ohne relevanten Inhalt. Diese würde ich dann jeweils nehmen -> Problem gelöst :P
Falls ich mich wirklich für ein einzelnes Buch/eine Reihe entscheiden müsste, würde ich wohl am ehesten und schweren Herzens bei der "Der Regler"-Reihe anfangen

7.) Immer nur die gleichen Menschen im Bunker um sich zu haben, kann anstrengend werden. Mit welchem Charakter könntest du es am längsten aushalten?
Wahrscheinlich Odin, weil er einen sehr ruhigen Charakter hat. Aber auch mit den meisten anderen könnte ich es wohl lange aushalten.

8.) Bei welchem Charakter würden schon nach kurzer Zeit die Fetzen fliegen?
Am ehesten würde ich auf Elena tippen, da sie doch ab und zu mal ein wenig ungestüm und teilweise auch verwirrend sein kann :D

Der Wiederaufbau

9.) In der neuen Welt ist von nun an alles möglich. Nenne eine Fähigkeit eines Buchcharakters, die du gerne hättest, um die neue Welt aufzubauen und/oder um damit eine andere/bessere Welt zu schaffen.
Ein paar Erdmagier aus der "Die Brücke der Gezeiten"-Reihe für den Gebäudebau wären wohl ganz nützlich.
Auch einige Zwerge für unterirdische Arbeiten wären nicht zu verachten.
Eine einzelne Fähigkeit finde ich hingegen schwer, da mit keiner Fähigkeit allein eine bessere Welt geschaffen werden könnte...

10.) Welcher Welt/ welchem System aus einem Buch sollte die Welt auf keinen Fall ähneln?
Puhh, da ich so gut wie keine Dystopien gelesen habe, ist das wirklich schwer. Sagen wir es einfach mal so, die Welten aus den typischen Dystopien hätte ich nicht so gerne ^^

11.) Du darfst dir einen Autor aussuchen, der über den Weltuntergang, die Zeit im Bunker und den Wiederaufbau schreibt, wer soll es sein?
Markus Hietz, da ich diesen Autor wirklich sehr gerne mag. Wobei... ich glaube, es würde dann doch zu blutig und brutal werden. Bleiben noch einige weitere echt gute Autoren und ich nehme ich diejenigen, deren letzten Bücher mich wirklich begeistert haben. Somit hoffe ich auf ein gemeinsames Werk von Ramez Naam und Jan Aalbach.

Die Fragen waren doch nicht so leicht, wie anfangs gedacht. Einen schönen Sonntag noch :)
Euer Büchernerd

Donnerstag, 8. Oktober 2015

[Rezension] Crux - Ramez Naam

Nach dem ich meine Studienfahrt heil überstanden habe, hier nun die Rezension zu meinem ersten Rezensionsexemplar. Dafür auch noch einmal ein großes Dankeschön an den Heyne Verlag!
Aber nun, viel Spaß!

Allgemeines:
Titel: Crux
Originaltitel: Crux
Autor: Ramez Naam
Übersetzer: Bernhard Kempen
Verlag: Heyne
Quelle (gilt ebenso für Cover und Klappentext)

Einleitung:
Kurz vor meinem Urlaub im August wollte ich mir noch schnell ein kürzlich erschienenes Buch kaufe. Dabei sah ich ein weiteres und so wurden es ganz schnell zwei. An meinem zweiten Urlaubstag sah ich dann, dieses Buch und war kurz davor es direkt mitzunehmen aber mein Budget protestierte dann doch etwas. Als ich wieder zu Hause war kam ich auf die Idee, doch einfach mal das Bloggerportal zu nutzen und auf diesem Wege fand dann auch das Buch zu mir.

Cover:
Nachdem ich das erste Cover noch mit gemischten Gefühlen betrachtet habe, konnte mich dieses ein bisschen mehr begeistern, wenn auch nicht zu 100 Prozent. Das Motiv nutzt diesmal fast die komplette Fläche aus, auch wenn es am oberen Rand nur noch schemenhaft zu erkennen ist. Das „X“ erinnert sehr stark an den ersten Teil und stellt so auch den Bezug zwischen den beiden Büchern her. Der Titel ist sehr passend gewählt und auch das rote ist aus dem Inhalt abstrakt ableitbar.
Mir persönlich gefällt nicht ganz so gut, dass unter dem Autorennamen noch „Der Autor von NEXUS“ steht. Meiner Meinung nach wirkt dies auf dem Cover immer ein wenig fehlplatziert, da es mir dort mehr um den Autorennamen und das Motiv geht, dies ist aber wahrscheinlich Geschmackssache.
Gewundert hat mich bei genauerer Betrachtung, dass dort, wo jetzt „Thriller“ steht, beim ersten Band noch „Roman“ stand. Warum man es auf dem Cover jetzt anders klassifiziert, weiß ich leider nicht, wobei beide Bezeichnungen passend sind.

Inhalt:
Die Erfindung der Nano-Droge Nexus hat die Menschheit in ein neues Zeitalter katapultiert. Die Verschmelzung von Mensch und Internet hat zu einer internationalen Terrorkrise geführt. Kade Lane, ein brillanter Forscher und Miterfinder von Nexus, findet sich plötzlich wieder in einem undurchsichtigen Kampf zwischen unerbittlichen US-Behörden und skrupellosen Terroristen. Sein größter Gegner, die Chinesin Su-Yong, tritt ihm als scheinbar übermächtiges Cyberwesen entgegen. Eine atemlose Jagd beginnt.

Leider ist der Klappentext ein wenig verwirrend. Den vorletzten Satz konnte ich so im Buch leider nicht wiederfinden. Ansonsten beschreibt der Klappentext aber sehr gut, worum es geht.
Nachdem der letzte Band ein Ende hatte, bei dem ich nicht unbedingt eine Fortsetzung erwartet hätte, wurden die Handlungsstränge des Vorgängers sehr gut aufgegriffen und sinnvoll weitergeführt.
Die Geschichte an sich ist wieder sehr spannend inszeniert und es gab den einen oder anderen Moment, an dem ich das Buch einfach mal kurz zur Seite legen musste, weil die Handlung einfach so mitreißend war, dass ich die Schockmomente des Buch doch ein bisschen intensiver erlebt habe.
Wieder war der Inhalt gar nicht so weit von einer möglichen Zukunft entfernt und auch mit guter Kritik gespickt, die sich zum Teil auch sehr gut auf die heutige Zeit übertragen lässt.
Überrascht hat mich ein wenig das Ende, da es so ziemlich das genaue Gegenteil des letzten Buches ist. Sah das Ende beim letzten Buch noch sehr nach Einzelband aus, ist dieses Ende sehr offen und ein weiterer Teil scheint schon geschrieben. Im Englischen gibt es den nächsten Teil auch schon, hoffentlich auch bald auf Deutsch!

Charaktere:
Die bereits aus dem letzten Band bekannten Charaktere haben wieder die wichtigsten Rollen übernommen und sich innerhalb der Geschichte auch stets weiterentwickelt. Dies geschah dabei auf die verschiedensten Weisen und die eine oder andere Entwicklung war zwar ab und zu mal unerwartet aber stets nachvollziehbar.
Auch ein kurzzeitig geändertes Verhalten konnte mit Nexus 5 sehr gut erklärt werden und hat sich über eine logische Ebene sehr gut in das Buch integriert.
Ebenfalls sehr gut fand ich, dass es nicht nur schwarz und weiß in den Köpfen der Charaktere gab, sondern sie auch eigene Überlegungen anstellten. Zudem gab es einen Charakter, bei dem ich bis zum Ende nicht sagen kann, ob er nun gut oder böse ist. Diese Vielschichtigkeit der Charaktere hat mir sehr gut gefallen.

Kritik:
Ich habe wirklich eine zeit lang überlegt aber mir wollte beim besten Willen nichts einfallen, was schlecht war.
Eventuell mag es auch daran liegen, dass das Buch von einem Thema handelt, welches mich brennend interessiert und ich dadurch ein bisschen enthusiastischer an das ganze Buch heran gegangen war.
Insgesamt gibt es aber aus meiner Sicht keine großen Kritikpunkte.

What else?:
Wie bereits beim letzten Buch gab es auch am Ende dieses Buches ein paar Seiten (ca. 10) darüber, auf welcher Technik und Forschung die Ereignisse des Buches beruhen und es war wieder sehr interessant und aufschlussreich.
Nebenbei ließ der Autor es sich natürlich nicht nehmen, sein neuestes Sachbuch zum empfehlen, welches auch gleich auf meiner Wunschliste gelandet ist, da mich auch sein letztes Sachbuch begeistern konnte. Eine wirklich sehr geniale Kombination!


Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung, die die Handlung konsequent weiterschreibt und mit dem Wissen, welche aktuelle Forschung darin enthalten ist, gar nicht mehr so abstrakt wirkt, wie man es vielleicht zuerst vermuten mag. Man merkt auch, dass der Autor Ahnung von den Technik, die er in seinem Buch verwendet, hat (soweit dies aktuell möglich ist).
Insgesamt ein sehr gelungenes Buch, welches mich fesseln konnte und sich nur schwer aus der Hand legen ließ.
Somit erhält es die gleiche Wertung, wie bereits sein Vorgänger:
5 von 5 Punkte

Sachbücher und Romane aus einer Hand mit thematischen Überschneidungen, kann das animieren ein Sachbuch zu lesen? Mich ja, ich bin auf eure Meinungen gespannt.
Euer Büchernerd




Donnerstag, 1. Oktober 2015

[Newsletter] Studienfahrt mit Crux

Rückblick:

Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich meinen Blog-Geburtstag im August komplett verpennt habe. Erst habe ich noch dran gedacht und es irgendwie dann komplett vergessen :D
Ansonsten gab es diesen Monat nicht ganz so viele Posts, wie ich mir gewünscht hätte, da ich privat dann doch ein bisschen mehr als geplant eingespannt war.
Zusätzlich habe ich diesen Monat mein erstes Rezensionsexemplar erhalten. Es handelt sich um "Crux" von Ramez Naam. Ein großes Dankeschön hierfür an den Heyne Verlag.
Die Rezi wird wohl dieses Wochenende kommen, wenn ich aus Amsterdam zurück bin. Falls ihr euch bis dahin noch ein bisschen die Zeit vertreiben wollt, hier die Rezension zum ersten Teil.
Privat bin ich gerade in Amsterdam auf Studienfahrt und habe auch schon wieder zwei Wochen Wak hinter mich gebracht. Viel mehr gibt es momentan egtl. nicht zu berichten ^^

Statistiken und anderer Krams:

Gekaufte Bücher: 0
Beendete Bücher: 1
Veröffentlichte Rezensionen: 1
SuB letzter Monat: 33
SuB heute: 33

Vorschau:

Für die nächsten drei Posts sind auch schon wieder genug Ideen vorhanden, jetzt bräuchte ich nur noch die Zeit, diese auch umzusetzen :D
Privat steht soweit nichts spannendes an, außer dass ein Treffen mit mehreren Bloggern geplant ist, auf welches ich mich schon sehr freue :)

Ich wünsche euch allen einen schönen Oktober :)
Euer Büchernerd